Hundeberater Niederrhein

Hundeerziehung und Verhaltensänderung mit Liebe und Verstand.

 

 

Carsten Erxleben mit Freundeshund Nelly

Schöne Zeiten.

Zum 31.12.2009 habe ich meine Praxis als Hundeberater geschlossen. Ihnen wünsche ich nach wie vor entspannte Zeiten mit Ihren Fifies.

Zum Beispiel so, wie es die Kampfhunde, die Sie links im Film beobachten können, vormachen. Ob der Kameramann die Aufnahme überlebt hat, ist nicht überliefert.

 

   

Der Allesanbeller

Alles, was sich nähert, wird erst mal angebellt. Ihr Vierbeiner macht allen klar, dass er sich hier für Ordnung und Sicherheit zuständig fühlt. Und wer ihn ignoriert, kriegt es noch mal deutlich nachgebellt.

Der Leinenzieher

Ihr Hund zieht gerne und ausdauernd an der Leine. Sie haben das Gefühl, nur eine Bleikugel am Hals Ihres temperamentvollen Vierbeiners zu sein, die ihn daran hindert, das wahre Hundeglück zu finden. Denn er scheint bereits zu wissen, wo das ist.

Der Sportjäger

Fahrradfahrer, Jogger und andere Schnellbeweger fürchten Ihren Vierbeiner schon. Denn der hält es für ausgesprochen sportlich, alle Sportler zu verfolgen.

Der Streuner

Ihr Rufen versteht Ihr Hund nur noch als Ansporn zum Weiterlaufen. Aber auch den braucht er eigentlich nicht. Abhauen und irgendwann mal wiederkommen ist offensichtlich eine seiner Lieblingsbeschäftigungen. Sie beten jedesmal, dass nichts passiert.

Der Dominante

Ambitionen zum Regisseur, gegen gutes Zureden völlig resistent und bisweilen launisch bis ungenießbar. Das sind die herausragenden Eigenschaften Ihres Hausgenossen. Und dass Sie ihm trotzdem täglich den Napf füllen, findet er ziemlich selbstverständlich.

Der Sofabesetzer

Den besten Platz im Wohnzimmer hat er sich redlich verdient. Und was man redlich verdient hat, gibt man auch nicht wieder her. Dass Zweibeiner damit manchmal ein Problem haben, interessiert ihn daher wenig.

Der Klingelfan

Wenn es klingelt, ist das ein prima Anlass für Ihren Hund richtig auf die Tube zu drücken. Bellen. Hin und her flitzen. Weiterbellen. Theater machen auf Teufel komm raus und bloß nicht aufhören. Das funktioniert zuverlässig bei jedem Klingeln.

Der Unberechenbare

Eben noch lammfromm hat er ohne Vorwarnung geschnappt. Keine Ursache zu erkennen. Kein Anlass in Sicht. Und Sie überlegen, wo das noch hinführen soll.

Der Türsteher

An ihm kommt keiner vorbei. Denn die Haustür ist einer der Lieblingsplätze Ihres Hundes. Was in einer Disco ganz nützlich wäre, stört Sie zuhause dann doch etwas. Zumal der Klingelton jedesmal als Startschuss für ein riesen Theater interpretiert wird.

Der Verweigerer

Als wollte er mit der Disziplin "beharrliches Sträuben" in das Guinness Buch der Rekorde kommen. So konsequent weigert sich Ihr Hund, zu folgen.

Der Allesszerleger

Nichts ist vor Ihrem Liebling sicher. Als es mit den Hausschuhen anfing, konnten Sie noch drüber lachen. Und das Stuhlbein von neulich konnte man ja auch wieder lackieren.

Der Unsaubere

Er hat mit großem Publikum kein Problem. Im Gegenteil. Ihr Hund macht die Pfütze besonders gerne im Wohnzimmer, wenn alle hingucken. Und Sie können fast noch sein Lachen hören, während Sie die Spuren beseitigen.

Der Besitzergreifende

Mit liebenswertem Charme hat er sich alles angeeignet, was Ihnen lieb und teuer ist. Sogar Ihren Tagesablauf hält er fest im Griff.

Der Leinenbeißer

Zum Glück beißt er die Leine und nicht meinen Arm. Denken Sie. Aber insgeheim fragen Sie sich, wie lange es noch dauert, bis er beim Arm angekommen ist.

Der Autoverteidiger

Kein Rezept gegen Knöllchen. Leider nur eine Garantie für ordentlich Rabatz im Auto, wenn jemand mal einen Blick riskiert. Hält Fremde fern. Freunde leider auch.

Der Dieb

Sie hegen fast schon etwas Bewunderung für die ausgebuffte Cleverness mit der Ihr Hund jede Gelegenheit nutzt, ungesehen etwas Fressbares zu ergattern. Nur manchmal zehrt es an den Nerven, wenn er trotz Verbot alles verzehrt, was Sie kurz unbeaufsichtigt lassen.

Der Postbotenbeißer

Als wollte Ihr Hund verhindern, dass Sie Brieffreundschaften schließen. Und Sie sind dem Postboten dankbar, dass er trotzdem immer noch bei Ihnen ausliefert.

Der Bettler

Man könnte zerfließen vor Mitleid, wenn er so am Tisch steht und piept. Sie können in Ruhe essen. Nur Ihre Gäste haben ein Problem mit seiner Nase auf ihrem Teller.

Der Ignorante

Als würde er ständig meditieren. Er ruht in sich selbst und ist resistent gegen äußere Einflüsse. Selbst Ihr Lob prallt an ihm ab. Falls er mal das tut, was Sie von ihm wollen, dann nur in Zeitlupe. Und Sie haben ohnehin das Gefühl, dass das wieder nur ein glücklicher Zufall war.

Der Futterverteidiger

Sie sind froh, dass Sie ihm sein Futter ohne ernsthafte Blessuren servieren dürfen. Es ihm wieder weg zu nehmen oder ihn beim Fressen zu stören, wäre heikel. Und Sie überlegen bereits, was er als nächstes bis auf's Blut verteidigt.

Der Ängstliche

"Bloß nicht auffallen" heißt die Devise Ihres Vierbeiners. Es könnte ja etwas ganz Schlimmes passieren, wenn man Initiative zeigt. Und wenn es draußen mal donnert, ist er mit Sicherheit unter dem Sofa verschwunden.

Der Menschenhasser

Eigentlich ist er ganz freundlich. Nur fremde Menschen kann er eben nicht leiden. Schade, denken Sie. Denn irgendwie kriegt man immer seltener Besuch. Oder kommt schon keiner mehr zu Ihnen?

Der Hyperaktive

Es ist ja ganz nett, wenn Ihr Hund Ihnen ständig Vorschläge zum weiteren Tagesablauf macht. Spielen. Gassi. Spielen. Futtern. Spielen. Gassi. Gassi. Aber manchmal schleichen Sie schon am Hund vorbei, wenn er schläft. Der kleine Wirbelsturm könnte ja aufwachen.

Der Zaunverteidiger

Wehe wenn jemand am Zaun vorbei kommt. Ihr Hund macht zuverlässig und so laut es geht klar, dass Grenzverletzungen nicht geduldet werden. Und Sie lassen sich immer wieder was Nettes einfallen, um die genervte Nachbarschaft bei Laune zu halten.

Zum Seitenanfang © Carsten Erxleben